Literatur
!
Gewicht: g

Thomas Künne: Die Schwingung der Archetypen- Die Resonanz der Planetentöne in Astrologie, Mythologie und Klangarbeit

Neu erschienen!

Vorwort Ruediger Dahlke
 

Die Planetentöne nach Hans Cousto sind heute ein fester Bestandteil der esoterischen Klangszene. Ob in Klangschalen, Gongs, Stimmgabeln, Monochorden oder durch elektronisch produzierte Musiken – die magischen Töne der Planetenfrequenzen faszinieren immer mehr Menschen, finden Eingang in neue Kompositionen und werden erfolgreich in verschiedenen Klangtherapien verwendet.

Doch wie werden diese Töne eigentlich hergeleitet?

Und was hat es mit den zu den Frequenzen assoziierten Eigenschaften auf sich?

Der Astrologe und Klangdozent Thomas Künne bringt in diesem Buch erstmals das Konzept der Planetenfrequenzen mit den Prinzipien der Archetypischen Medizin, der Astrologie und der Mythologie in leicht verständlicher Form in Berührung. Folgen Sie dem ebenso leichten wie weiten Schwung des Autors tief hinein in das analoges Weltbild von Astrologie, Mythologie und ihrem Ausdruck in den Planetenklängen.

Mit einem Vorwort von Dr. Ruediger Dahlke

Thomas Künne/Christoph Herzer: Anleitung zum Selbstbetrug

Zwölf nützliche Geschichten

Mit einem Vorwort von Rüdiger Dahlke

  • Broschiert: 112 Seiten
  • Verlag: Books on Demand GmbH (November 2006)
  • ISBN: 3833462035
  • " Leben oder gelebt werden: Das ist die Frage......"

    In insgesamt zwölf Episoden spiegeln die Autoren die heutige typische Wirklichkeit in einer nicht untypischen Familienstruktur: Kind, Mami und Opi. Der Alltag dieser "Familie" Kroppenstedt führt die fragmenthaften Puzzlestücke ihrer erlebten Innen- und Außenwelt zu einem Gesamtbild zusammen, welches die Polarität zwischen Sein und Schein, Anspruch und Wirklichkeit, zwischen Opfer und Täter wie auch leben und gelebt werden in ihrer zum Teil absurden und paradoxen Struktur entlarvt.

    Erzählt wird aus der ehrlich- naiven und unverfälschten Sichtweise des Kindes, das in alle Bereiche unseres Lebens hineinwächst.

    Vieles erscheint uns plötzlich lächerlich und das ist gut so, denn: Lachen ist die beste Medizin und es transformiert.

    Dieses Buch gehört in jedes Bücherregel und erst recht auf jeden Nachttisch (als Nachtisch).

    Klappentext
    Dieses Buch gehört in jedes Bücherregal und erst recht auf jeden Nachttisch ( als Nachtisch). Zwölf nützliche Geschichten führen in alle Bereiche unseres Lebens, vieles erscheint uns plötzlich lächerlich, und das ist gut so, denn : Lachen ist die beste Medizin und es trans-formiert. Lesen Sie hier Auszüge aus dem Vorwort von Ruediger Dahlke:

    "Unsere familiäre Welt und nicht nur diese lebt inzwischen längst vom Selbstbetrug, und es ist hohe Zeit sich diesbezüglich den Spiegel vorhalten zu lassen, wie es dieses Buch in sehr mutiger und dabei doch nicht verletzender, aber auch nicht verharmlosender Weise tut.

    .....Wer sich ertappt fühlt, mag betroffen reagieren, oft aber wird er auch schmunzeln müssen.

    Und das könnte schon die Lösung sein, über sich selbst und sein eigenes absurdes Theater zu lachen und über das dieser Welt. Dazu will dieses Buch verleiten und ich bin sicher, alle werden reichlich Gründe dafür finden."